Herzlich Willkommen

auf der Homepage von Hilkerode



Hilkerodes Bürgerbaum 2021

Der Ortsrat Hilkerode wünscht allen einen frohen 1.Advent

und bleibt gesund in diesen Zeiten!



Impftag im Pfarrheim



Ortsrat Hilkerode neu konstituiert



Erntedank-Altar St. Johannes der Täufer Hilkerode



Herbstwanderung und Oktoberfest HVV/FCH/MGV

90 Personen beim gemeinsamen Hilkeröder Wandertag / Oktoberfest

 

Die Vereine (HVV, FC Hertha u. MGV) hatten die Hilkeröder zur Wanderung mit Oktoberfest eingeladen. Unerwartet folgten ca. 90 Personen dieser Einladung.

 

Im Vorfeld hatten die drei Vereine Vertreter zur Vorstandssitzung des HVV zur Vorbereitung entsandt. Alle Teile wurden gemeinsam umgesetzt, sodass es nur gelingen konnte.

 

Am Samstag, 02.10.2021, 11.00 Uhr, hatten dann 12 Kinder, 3 Kinderwagen, sechs Hunde und ca. 90 Erwachsene am Brunnen in der Ortsmitte von Hilkerode eingefunden. Nachdem der HVV-Vorsitzende Michael Macke die Wanderer begrüßt und darauf hingewiesen hatte, dass der Erlös aus der Gesamtveranstaltung dem krebskranken Jungen aus Hilkerode zugutekommt, skizzierte der Wanderwart Werner Veltrup den etwa 9 km langen Wanderweg.

 

Die Wanderer, verteilt auf ca. 150 m, gingen dann über den Wanderweg am Wehr, Holztal, Waldlehrpfad durch das Ramketal nach Breitenberg, wo auf dem neugestalteten Mühlenplatz in der dortigen Ortsmitte die Vesper eingenommen werden konnte. Diese Vesper war von einem Damentaem organisiert und dargeboten. Nach einer Stunde ging es über Hübenthal und den Hilkeröder Wallfahrtsweg zum Hilkeröder Schützenplatz, den man als Zielort vorzog, um Schlechtwetter vorzubeugen.

 

Für die Getränkeversorgung war ein Team aus dem FC u. MGV verantwortlich.

 

Im Schützenhaus hatte wiederum das Damenteam ab 15.00 Uhr für Kaffee und Kuchen gesorgt. Es wurden beim Kaffee das wiederverwendbare Geschirr des HVV verwendet.

 

Vor der Schützenhalle wurde dann der Vereinsbaum (Osterbaum – Pfingstbaum) mit den Vereinswappen vom HVV, MGV uns FC H aufgestellt. Die Teilnehmer mussten sich alle vor dem Betreten der Schützenhalle in die Corona-Liste eintragen, woraus dann ersichtlich war, dass alle geimpft waren.

 

Der Ortsbürgermeister Michael Skupski bedankte sich für die große Teilnahme, was er mit den Worten „..wir sind alles, aber kein geteiltes Dorf! „ deutlich zum Ausdruck brachte. Zum Abend wurden Braten und Mini-Haxen mit Kraut und Brot angeboten. Die Geselligkeit dauerte dann bis in die Nacht. Ein Aufräumteam brachte die Festhalle dann noch nachts wieder in Ordnung.

 

Resüme:

 

Fast alle Hilkeröder und alle Vereine waren unter den Teilnehmern zu finden, was die Verantwortlichen stärken wird, um in Zukunft weiter gemeinsame Veranstaltungen anzubieten.

 

Text und Bilder

Peter Dittmer



Erntedankfest-Essen der evangelischen Gemeinde

"Wir bitten um vorherige Anmeldung im Pfarrbüro unter

 kg.duderstadt-hilkerode@evlka.de oder Tel. 05527/2581.

 

Ab einer 7-Tages-Inzidenz über 50 / 100.000 Einwohner im Landkreis müssen wir verpflichtend die 3G-Regel anwenden. Das heißt, wer dann nicht geimpft, genesen oder negativ getestet ist, kann leider die leckere Suppe nicht probieren. 

Der Gottesdienst-Besuch zum Erntedankfest am 10. Oktober ist von der Anwendung der 3G-Regel ausgenommen. Er wird von Pastorin Abel und Pastor Beckert gehalten."



Einladung zum Spagetti-Plausch mit Pastor Beckert

Anmelden kann man sich auch via Mail an kg.duderstadt-hilkerode@evlka.de

 

Ab einer 7-Tages-Inzidenz über 50 / 100.000 Einwohner im Landkreis müssen wir verpflichtend die 3G-Regel anwenden. Das heißt, wer dann nicht geimpft, genesen oder negativ getestet ist, kann leider nicht am Spaghetti-Plausch teilnehmen.

Der Gottesdienst-Besuch ist von der Anwendung der 3G-Regel ausgenommen. Herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Sie und Euch!" 



Einladung zum ökumenischen Pilgertag



Ergebnisse der Kommunalwahl 2021 für Hilkerode



Das neue "Blättchen" der evangelischen Kirche ist nun online

Download
Blättchen 03-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB


FC Hertha Hilkerode mit neuem Sportangebot


Es ist wieder was los "Im Leimbke"

An den letzten Wochenenden gab es wieder Bewegung auf dem Sportplatz des FC Hertha Hilkerode. Die G-Jugend des SV Rotenberg veranstaltete dort Freundschaftsspiele und die Jungs hatten mächtig viel Spaß. Auch die Eltern, Omas und Opas fanden sich auf dem Gelände unter den aktuellen Coronabedingungen ein und feuerten Ihre Jüngsten mit Begeisterung an. Es ist schön wieder Kinder und Erwachsene auf dem Sportgelände empfangen zu können, denn der Fußball ist seit langem nicht mehr präsent gewesen.

Der Vorstand und einige Ehrenamtliche wollen deshalb nun auch das Gelände weiterhin in Schuss halten und einige Instandsetzungsarbeiten tätigen.

 



Maibaum aufgestellt

Am Freitag, 30.04.2021 haben Mitglieder des HVV und FCH mit weiterer Unterstützung des MGV und Günter Sommer den Vorplatz des Pfarrheim in eine neue Kulisse umdekoriert. Passend zum Wonnemonat Mai ist dort aus dem Ostergarten ein Pfingstgarten entstanden. In der Mitte wurde anlässlich des Maisprungs ein Maibaum errichtet. Dank geht an alle Beteiligten für das ehrenamtliche Engagement und die Bereitschaft, in diesen Zeiten ein paar kleine Zeichen im Dorf zu setzten.



Müll-Sammelaktion rund um Hilkerode

Am Samstag den 10.04.2021 hatte unser Ortsbürgermeister Michael Skupski zur diesjährigen Müll-Sammelaktion rund um Hilkerode aufgerufen. Unter den geltenden Corona-Regeln ist man in familiären Teams in jede Himmelsrichtung des Dorfes ausgeschwärmt und hat Feldflur, Wege, Wälder und Wiesen begutachtet und jegliche Müllansammlung entfernt.

 

Wie auf den Bildern zu sehen, hat man ca. 25 volle blaue Müllsäcke mit unterschiedlichem Müllsorten sowie 12 Auto- und Mopedreifen (mit und ohne Felge) und einen Treckerreifen aus der Landschaft gesammelt. Ein großes und respektables Dankeschön an die rund 30 Teilnehmer unterschiedlichen Alters, die sich für die Natur und ein sauberes Dorfumfeld freiwillig engagiert haben.

 

Es war und ist erschreckend, was in Wald und Wiesen alles so unbedacht weggeworfen wird.Teilnehmer haben berichtet, das es schon in manchen Situationen eine Überwindung gewesen wäre, den versüfften und vergorenen Müll aus Hecke oder Graben hervorzuholen.

Ein undenkbares Ereignis ist dann von Samstag auf Sonntag geschehen. Wo am Samstag noch 3 volle Müllsäcke aus einem Graben entfernt wurden, lag tagsdrauf schon wieder ein neuer Sack mit Lebensmitteln. Was denken sich manche Leute? Wer gibt den Leuten das Recht ihren Müll unbedacht in die Landschaft zu werfen? Welches Problem stellt sich dar, seinen Müll einfach in die Mülltonne zu werfen, die alle 2 Wochen von der Müllabfuhr geleert wird? 

Fragen über Fragen. 

 

Man muss dies einmal mehr hinterfragen, warum sackweise Müll einfach in unsere Natur geworfen wird. Es ist schon schlimm genug, das unsere Flüsse, Seen und Meere mit jeglichem Müll verunreinigt werden. Und nun wird es mehr und mehr die Naturlandschaft, die weiter zugemüllt wird.

 

Jeder kann mithelfen unsere schöne Landschaft, unseren Lebensraum und den der Tiere sauber und schadstoffrei zu halten. Bei einem Spaziergang durch die Natur einfach einen kleinen Müllbeutel in der Jackentasche haben.Schon die kleinen Müllansammlungen von Taschentücher oder Süßigkeitenverpackungen passen in so einen kleinen Müllsack. Somit kann man mit einem guten Gewissen, etwas positives für seinen Lebensraum getan zu haben, nach Hause zurückkehren.

 

„Tu etwas Gutes, wo immer du bist. Es sind all die Kleinigkeiten, die zusammen die Welt verändern.“  (Desmond Tutu)

 

In diesem Sinne noch einmal Danke an alle freiwilligen Sammler!!!

 

Text: Sascha Behrmann

Fotos: Mitwirkende der Sammelaktion




...auch der Schulgarten wurde aus dem Winterschlaf geweckt...

Der Schulgarten der Paul-Maar-Grundschule in Hilkeröder Ellerauen wurde nun aus dem Winterschlaf geweckt und für den kommenden Anbau von Gemüse aller Art präpariert. Nun können die Kinder fleißig säen und dabei zusehen, wie ihre Ernte in den nachten Wochen und Monaten wächst und gedeiht.



Winterimpressionen Anfang 2021



Die Jugendfeuerwehr informiert...



Neuer Platz für Glascontainer

Die 4 Glascontainer der Firma Fehr zum entsorgen des Altglas hanem einen neuen Platz bekommen. Im Zuge des Neubau des Feuerwehrhaus mussten die Sammelbehälter am alten Standort weichen und stehen nun Ortsausgang Richtung Duderstadt links auf der ehemaligen Straße nach Langenhagen.

Ebenfalls stehen dort je ein Sammelbehälter für Altkleider und Schuhe.



...Bleiben Sie gesund!!!